Breadcrumbnavigation

Social Sharing

Technical Detail Page

Druckluftförderer  für konventionellen Estrich

Sie arbeiten nach dem Pfropfenförderungsprinzip und sind besonders für konventionelle Estrichanwendungen geeignet. Die Druckluft tritt zu einem Teil als Oberluft in den Druckbehälter ein, in dem das Fördermedium auch gemischt wird. Zum anderen Teil wird die Druckluft als Unterluft in die Druckleitung gegeben. Sie zerteilt das Material in Pfropfen und schiebt diese durch den Schlauch. 

Baustellenmischungen (Wasser, Zuschlagstoffe, Bindemittel) werden in den Mischkessel gegeben und anschließend mittels Druckluft zum Auslaufbock gefördert.

DRUCKLUFTFÖRDERER

Lösungen für konventionellen Estrich

MISCHPUMPE

Mischen und pumpen in einem Arbeitsgang

Mischpumpen

Der Vorratsbehälter der Pumpe kann mit Sackware oder mittels Einblashaube mit Werktrockenmörtel befüllt werden. Von dort gelangt er über das Rührwerk in das Mischrohr. Die exakt einstellbare Wassermenge wird automatisch zudosiert. Bei der Mischpumpe sind die Schneckenteile (Rotor und Stator) flexible austauschbar.

MISCHPUMPE

Mischen und pumpen in einem Arbeitsgang

Doppelkolbenpumpen

Putzmeister Doppelkolbenpumpen arbeiten äußerst zuverlässig. Das tiefliegende Rührwerk befördert Beton vor die Zylinderöffnungen. Zwei effektive Umschaltzylinder bewegen das S-Rohr hin und her, um abwechselnd die Druck- oder Saugöffnung freizugegeben. Hartverchromte Förderzylinder,  Verschleißbrillen aus gehärtetem Stahl sowie die Konzeption des S-Rohr-Weichen-Systems sorgen für hohe Standzeiten,

DOPPELKOLBENPUMPE

Zuverlässige Förderung

MECHANISCHE EINKOLBENPUMPE

Ideal für extreme Bedingungen

Mechanische Einkolbenpumpen

Eine Pumpe für extreme Bedingungen. Vom Zwangsmischer gelangt das Fördermedium über den Trichter zum Saugstutzen und wird über das Ventilgehäuse vom Förderkolben angesaugt. Ventilkugeln steuern sich selbstständig, sodass der Weg zum Druckausgang der Pumpe freigegeben wird. Die im Gegentakt arbeitenden Förderkolben werden über eine Nockenscheibe angetrieben, ein Kolben hat jedoch nur eine Ausgleichsfunktion.

MECHANISCHE EINKOLBENPUMPE

Ideal für extreme Bedingungen

Worm pump

Das Material fließt aus dem Fördertrichter über die Mischerwelle stoßfrei in die Förderschnecke. Diese besteht aus einer rotierenden Stahlwelle (Rotor)  und einem elastischen Gummigehäuse (Stator). Dabei sind Fördermenge und -drücke von der Geometrie der Schnecke abhängig. Durch die robuste  Konstruktion sind sie hart im Nehmen und fördern auch hochviskose Materialien.

SCHNECKENPUMPE

konstruiert auch für hochviskose Materialien